Deutschland Kaufen

Deutschland Kaufen (Shopping)

In Deutschland steht das Kaufen (Shopping) ganz oben auf der Liste der liebsten Tätigkeiten der Deutschen. In jeder großem Stadt gibt es in der Innenstadt große Einkaufszonen oder Fußgängerzonen. Hier hat man vor Jahren den Autoverkehr ausquartiert und große Geschäfte haben sich angesiedelt. Da viele Städte nach dem Krieg zerstört waren, wurden neue große Gebäude errichtet. Leider haben die Fußgängerzonen in den großen Städten ein gleichförmiges Gesicht. Sie unterscheiden sich kaum voneinander und die großen Ladenketten sind immer gleich. Sie laden zum Einkaufen ein, aber nicht zum Verweilen. In München zum Bespiel ist es in der großen Fußgängerzone kaum möglich, sich mit einem gekauften Brötchen irgendwo hin zu setzen. Es sind einfach keine Bänke aufgestellt. In Köln schieben sich die Massen durch die Schildergasse, überall die gleichen Geschäfte: Foot-Locker, Expert, New-Yorker usw. Wer sich ein bisschen informiert, sucht sofort die Nebenstraßen auf, in denen sich die wirklich originellen und teilweise einzigartigen Geschäfte befinden. Hin und wieder finden sich allerdings in den großen Zonen noch kleine Traditionsgeschäfte, wie zum Beispiel ein kleines Messergeschäft in der Schildergasse, eingezwängt zwischen den großen Markenläden.

Kleinen produkte direkt an den Gast Zielen

Zuletzt landen jedoch auch die typischen Touriprodukte wie Schlüsselanhänger, Bieröffner oder Kleidung mit einer aufgedruckten Deutschlandfahne in der Tasche.
Diese Gegenstände sind an jeder Ecke in kleinen touristischen Läden zu bekommen.

Ein weiterer Klassiker sind kleine Statuen und Denkmäler die einem großen Vorbild entsprechen. Dadurch kann Zuhause gezeigt werden, welche Orte bereist wurden.

Diese Andenken sind meistens in kleinen Shops direkt an den Touristischen Zielen zu finden